Maltherapie für die Schweizer Regierung

Posted on Juli 1, 2010 von

0


Quelle: tagesanzeiger.ch

Das diesjährige „Schuelreisli“  führte den Bundesrat nach Aarau ins Kunsthaus. Mit der Unterstützung zweier lokaler Künstler schufen die Regierungsmitglieder zusammen ein „Bundesratsbild“. Abstrakt, bunt und chaotisch: Was wollen uns die Künstler damit sagen? „Interpretieren müssen immer die anderen und nicht die Künstler selbst“, meint Bundespräsidentin Leuthard zum Werk. Ein Bild der Einigkeit und Konkordanz kauft man den Bundesräten nach den politischen Geschehnissen der letzten Zeit nur schwerlich ab. Und auch beim Pinselschwingen zogen nicht alle am gleichen Strang: So hat sich eines der Regierungsmitglieder geweigert vor versammelten Medien zu malen. Bei genauerem Anschauen des Videos auf tagesanzeiger.ch, fällt unser Verdacht auf den nicht ganz so fröhlichen Moritz Leuenberger. Das künstlerische Talent ist bei Familie Leuenberger vielleicht etwas einseitig, also bei Bruder Dieter Leuenberger, verteilt.

Posted in: Polipainting